SELF - eine außergewöhnliche Rockband!


SELF wurde1992 im Antoniushaus/Hochheim gegründet, einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen. Die einen behaupten, der Name der Band ergab sich aus deren Mitgliedern: Schüler, Erzieher, Lehrer und Freizeitpädgogen, andere Stimmen munkeln, es handele sich um die berühmt-berüchtigte Fokker S-11, ein Schulungsflugzeug, das so gut wie unabstürzbar ist, ähnlich der Coversongversionen von SELF...



©Raimond Spekking/Wikipedia

Neben den Schülen und Bewohnern des Antoniushauses, bilden der Jazzmusiker und Freizeitpädagoge Hartmut Hillmann und die Ex- und nun ehrenamtliche Antoniushaus-Mitarbeiterin Verena Schmidt seit Jahren das Rückgrat der Gruppe. Die Band ist ein inklusives Projekt, in dem so genannte Behinderte und Nicht-Behinderte Menschen zusammen musizieren. Die Behinderung spielt dabei musikalisch gesehen absolut keine Rolle, wichtig ist der Spass, die Energie, die ansteckende Lebensfreude. Drei Akkorde, ein sparsamer Drum-Groove, röhrende Stimmen, also eher ein Ansatz wie er in der Punk-Musik üblich ist.




Im Lauf der Jahre hat sich die Band einen überregionalen Namen erarbeitet und begeistert immer wieder ihre Zuhörer mit eigenständigen Interpretationen von alten und neuen Hits.
Ihr erklärtes Ziel ist es den gecoverten Songs einen eigenen Stempel zu verpassen, nach dem Motto: „Wir sind anders, also spielen wir die Songs auch anders!“